1. Giraffenpokal in Chemnitz ausgetragen

Auf die Plätze, fertig, los, hieß es am Wochenende in Chemnitz.

Denn die besten jungen Schwimmer haben sich im Wettkampf um den 1. Giraffenpokal gemessen.

Bei Einzel- und Staffelwettkämpfen traten die verschiedenen Vereine gegeneinander an.

In den Disziplinen Kraulen, Brustschwimmen und Freistil fanden insgesamt 724 Einzel- und 28 Staffelstarts in der Schwimmhalle des Sportforums statt.

Insgesamt 18 Teams aus ganz Sachsen gingen dabei an den Start.

Die Teilnehmer waren zwischen 8 und 12 Jahre alt.

Staffelsieger wurden gleich zwei Nachwuchs-Teams des Schwimm-Club Chemnitz und ein Team der SVV Plauen.

Obwohl der SCC als Gastgeber nach Punkten klar den Sieg für sich verbuchen konnte, wurde sich aus Fairnessgründen dafür entschieden, den Giraffenpokal an den besten auswärtigen Verein zu überreichen.

Über den Wanderpokal freuen konnte sich schlussendlich der SVV Plauen.

Den zweiten Platz belegte der Dresdner SC. Drittplatzierter war der SSV Leutzsch.

Da es den Telefonbuchpokal seit 2017 nicht mehr gibt, haben die Veranstalter den Giraffenpokal ins Leben gerufen, um den jungen Sportlern weiterhin eine Möglichkeit zu bieten, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Damit auch zukünftig weitere Schwimmwettkämpfe in Chemnitz ausgetragen werden können, ist der Schwimmverein auf Sponsoren angewiesen.

Aber auch über Spendengelder würde sich der Verein freuen.

Damit könnte beispielsweise eine Videowall angeschafft werden, über die sich Besucher über laufende Wettkämpfe und Ergebnisse informieren könnten.

Wer den Verein unterstützen möchte, findet unter www.scc1892.de weitere Informationen.

SCC, Schwimmen, 1892, Giraffenpokal, Telefonbuchpokal