2G-Regel für Verweilbereiche auf dem Weihnachtsmarkt

Sachsen- Die Lage ist Ernst. 1524 Patienten liegen auf den Normalstationen 343 Patienten auf den Intensivstationen der sächsischen Krankenhäuser. Dies teilte Gesundheitsministerin Petra Köpping direkt zu Beginn der Kabinettspressekonferenz am Dienstag mit.
Im weiteren Verlauf erklärt die Gesundheitsministerin, dass 1.800 Arztpraxen bereits beim impfen helfen. Da es aber 4.000 Arztpraxen gesamt gibt, bitten Petra Köpping hier um weitere Mithilfe.

Für die Weihnachtsmärkte in Sachsen gibt es auch eine Veränderung. Gab bislang die sogenannten Besuchergrenze von 1.000 an ob Regelungen für die Verweilbereiche eintreten, soll nun eine generelle 2G Pflicht bestehen. Auch Wirtschaftsminister Martin Dulig war bei der Pressekonferenz vor Ort und betont wie wichtig die Minimierung der Kontakte sei. Die gesamte Pressekonferenz mit allen Inhalten finden Sie auf unserer Website.