30 JAHRE KNAPPSCHAFT IN SACHSEN

Sehen Sie hier den LIVESTREAM vom 20. Januar 2021

Vor 30 Jahren, genau am 15. Januar 1991, öffnete die Verwaltungsstelle Chemnitz der Bundesknappschaft ihre Türen. Damit lebte nach der Wiedervereinigung die mehr als sieben Jahrhunderte alte Tradition der KNAPPSCHAFT in Sachsen wieder auf.

Dieses Ereignis würdigt die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, wie sie heute heißt, mit einer digitalen Gesprächsrunde zum Thema „KNAPPSCHAFT digital – vom Erfinder der Sozialversicherung hin zur modernen Verwaltung“. Im Fokus der Talkrunde stehen die 30-jährige Entwicklung des Standortes Chemnitz an der Jagdschänkenstraße sowie die Transformation eines der größten Sozialversicherungsträger Deutschlands hin zur digitalen Verwaltung.

GESPRÄCHSPARTNER IN DER TALKRUNDE:

  • Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
  • Bettina am Orde, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS)
  • Thorsten Zöfeld, Leiter der KBS-Regionaldirektion Chemnitz
  • Dr. Sven Wenzel, Leiter der Fachstelle Digitale Transformation bei der KBS
  • Diana Lohmann, Geschäftsführerin der DRK Krankenhäuser Chemnitz-Rabenstein und Lichtenstein

 

30 Jahre KNAPPSCHAFT – Soziale Verantwortung für Sachsen.