Absolventen lassen Hüte fliegen

Chemnitz- In Robe und mit Schärpe versammelten sich am Samstag rund 350 Absolventen der TU Chemnitz in der St. Petrikirche. Denn dort wurden sie gemeinsam mit ihren Freunden und Familien feierlich verabschiedet.

Besonders der Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier freut sich über die vielen erfolgreichen Absolventen. Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Universitätsorchester Collegium musicum begleitet. Sowohl der Rektor selbst, als auch Bildungsbürgermeister Ralph Burghart richteten einige Worte an die Absolventen. Besonders die Internationalität, Weltoffenheit und Toleranz der TU Chemnitz stand dabei im Fokus.

Ein weiterer Programmpunkt war der Poetry Slam vom Absolventen Erik Leichter, der typische Studentenklischees mit Humor beleuchtete. Anschließend wurde jedem Absolventen vom Rektor persönlich eine Urkunde überreicht. Die Kirche war gefüllt mit etwa 1200 Gästen. Aufgrund der wachsenden Nachfrage und Beliebtheit findet die Graduiertenfeier mittlerweile zweimal im Jahr statt. Doch nicht alle Absolventen verabschieden sich von der Universität. Prof. Dr. Strohmeier erklärt uns, wie man auch nach dem Abschluss mit der TU Chemnitz in Kontakt bleiben kann. Am Ende der Graduiertenfeier wurden außerdem zwei Dissertationspreise der Commerzbank AG verliehen. Damit sollen herausragende Nachwuchswissenschaftler geehrt werden.

Im Anschluss versammelten sich die Absolventen im Schillerpark zu einem Gruppenfoto. Auch wenn der eine oder andere bereits wehmütig auf die Studienzeit zurückblickt, steht doch eine Zukunft voller Möglichkeiten bevor. Dabei wünschen auch wir den Absolventen viel Erfolg!