ADFC fordert bessere Verbindung für Radfahrer

Für Fahrradfahrer soll in Zukunft der Weg durch die Innenstadt schneller passierbar gemacht werden.

Das wünscht sich zumindest der Verein des „Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club“-Chemnitz.

Abhilfe könnte ein Pilotprojekt schaffen, dass in Berlin erstmals zum Einsatz kam, teilte der Verein auf seiner Facebookseite mit.

Bei dem umgesetzten Konzept verfügt der 3,5 Meter breite Radweg über einen grünen Anstrich.

Außerdem wird dieser von Pollern vor dem Autoverkehr geschützt.

Bevor ein solches Projekt aber umgesetzt werden könnte, müsse noch einiges in der Innenstadt getan werden.

Denn einen dafür notwendigen, durchgängig befahrbaren, Innenstadtring gibt es aktuell noch nicht im Zentrum.

Auch beim Thema Sicherheit herrscht immer noch ein reger Redebarf in der City.

Der ADFC kämpft stetig darum ihr Radverkehrskonzept für Chemnitz durchzusetzen.

Aus Mangel an personellen und finanziellen Ressourcen konnte dieses aber bis heute noch nicht bewerkstelligt werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Facebookseite des Fahrradclubs.