„Auf Herz und Nieren geprüft“ – Hauptuntersuchung am Blauen Wunder (Video)

Das Blaue Wunder wird ab Montag gewissermaßen auf Herz und Nieren geprüft. Bis Ende Juli steht die sogenannte Brückenhauptprüfung an. Fachleute überprüfen dabei die Konstruktion von Hubbühnen aus auf Schäden. Dafür werden Verkehrsströme über das Dresdner Wahrzeichen in den nächsten Wochen wiederholt wechselnd geführt – Autofahrer sollten also achtsam sein.
Bis 21. Juni ist außerdem der Gehweg auf der Unterstromseite gesperrt. In der letzten Juli-Woche können Fußgänger die Oberstromseite nicht passieren.
125 Jahre überspannt das Blaue Wunder nunmehr die Elbe zwischen Blasewitz und Loschwitz. Exakt am 15. Juli steht übrigens der Geburtstag der Loschwitzer Brücke an.