Aufgepasst, beim Fleischverzehr

Gerade bei Fleisch ist momentan hohe Vorsicht geboten. Denn durch falsche Lagerung können bei den derzeitig tropischen Temperaturen schnell Keime entstehen.

Besonders schlimm in diesem Jahr sind die Campylobacter Bakterien.

Diese sind vor allem in Hähnchenfleisch, aber auch in vielen Milchprodukten zu finden.

Interview Dr. Neubert

Die Folge von Bakterienbefallenen Lebensmitteln können Darminfektionen sein.

Laut der Landesuntersuchungsanstalt wurden seit Jahresbeginn mehr als 2.800 Fälle gemeldet.

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die gemeldeten Campylobacter- Infektionen bereits um 300 erhöht.

Oftmals ist die Infektion vor allem auf mangelnde Küchenhygiene oder auf die Unterbrechung der Kühlkette zurückzuführen.

Interview Dr. Neubert

Durch ausreichendes Garen der Lebensmittel und ein hygienisches Verhalten in der Küche kann man der Infektion vorbeugen.

Sollte es trotz all der Vorsicht dazu kommen, dass man durch die Bakterien erkrankt, empfiehlt die Landesuntersuchungsanstalt folgendes.

Interview: Was machen wenn Infiziert.

Auf Grund der anhaltend hohen Temperaturen, kann also schneller eine bakterielle Verteilung stattfinden.

Nichts desto trotz, kann man so einiges tun um der eventuellen Erkrankung vorzubeugen.

Die wichtigsten Tipps dabei sind: Hände Waschen, Schneidebrett und Messer ordentlich reinigen, Abwaschlappen häufig wechseln oder auskochen, Fleisch gut durchbraten und bis zum Gebrauch die Nahrung möglichst lange kühl halten.