Auslandspraktikum in Chemnitz

Chemnitz- Am Mittwoch Vormittag wurden acht junge Frauen und Männer aus Katalonien von EU-Koordinatorin Pia Sachs im Rathaus Chemnitz empfangen.

Es gab eine Besichtigung, Informationen zur Geschichte der Stadt und eine Zusammenfassung über die Arbeit der Stadt Chemnitz im EU- und Europakontext.  Im Rahmen des EU-Austauschprojektes „Come on, Let’s Europe!“ absolvieren die Spanier ein dreimonatiges Berufspraktikum.
Sie sammeln erste passende Erfahrungen in Bereichen wie der Molekularbiologie, Lehramt, der IT- und Designbranche und dem Friseurhandwerk.
Neben ihrem Arbeitsalltag haben die spanischen Gäste einmal wöchentlich Deutschunterricht. Nicht nur der sprachliche Aspekt steht bei dem Praktikum im Vordergrund, auch werden sie ihre sozialen und interkulturellen Fähigkeiten verbessern können.

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds Spaniens finanziert. Partner in Chemnitz ist das solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen. Die Intention des Projektes ist es auch, die Vielfältigkeit an beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten in Chemnitz zu vermitteln und die Stadt als attraktiven und offenen Ort für internationale Berufseinsteiger hervorzuheben.