Berufsausbildung im Handwerk stark nachgefragt

Die Sächsischen Handwerkskammern verzeichnen für das gestartete Ausbildungsjahr einen Zuwachs bei Neu-Lehrverträgen.

So haben bis Ende Juli 3.865 junge Menschen eine duale Ausbildung begonnen.

Das entspricht einem Plus von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die meisten Lehrverträge wurden bei Kfz-Mechatronikern, Elektronikern und Friseuren geschlossen.

Dennoch sind sachsenweit im Handwerk noch rund 900 Plätze unbesetzt.

Ein Einstieg ins erste Ausbildungsjahr ist noch bis in den Oktober hinein möglich.

Alle Infos gibt es unter www.ich-kann-etwas.de.