Boot soll auf Platz vor der Oper zerschellen

Die Betreiber der Kunsttankstelle an der Zwickauer Straße aus Chemnitz planen ein aufsehenerregendes Projekt im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung. Sie wollen ein Boot an einem Kran 50 Meter nach oben ziehen und an einem öffentlichen Ort in Chemnitz zerschellen lassen. Im Gespräch ist dafür der Platz vor der Oper. Danach sollen die Teile kartographiert und im Industriemuseum wieder angeordnet werden. Die Aktion ist Teil ihrer neuen Ausstellung in der „Bo(o)tschaften vom Mittelmeer“.