Box-Wölfe unterliegen Deutschem Meister

In der 1. Box-Bundesliga hat der Boxclub Chemnitz seinen Heimkampf gegen den Nordhäuser SV verloren. Trotz starker Gegenwehr mussten sich die Wölfe am Ende dem amtierenden Deutschen Meister mit 14:10 geschlagen geben.

Beim Heimkampf im Chemnitzer Sportcenter am Stadtpark waren die Wölfe um Trainer Olaf Leib von Beginn an der klarer Außenseiter. Der Gast aus Nordhausen hatte vor der Saison seinen Kader mit weiteren Top-Athleten verstärkt. Doch die Chemnitzer nahmen die Underdog-Rolle hervorragend an und boten dem Ligakrösus in spannenden Kämpfen die Stirn.

Nach zwei knappen Niederlagen in den beiden Auftaktkämpfen, war es Jan Ualikhanov auf Chemnitzer Seite, der sich gegen den amtierenden Deutschen Meister Wladimir Baryschnik konnte.

Doch die Freude der 450 Zuschauer um den Ring hielt nur Kurz – im weiteren Verlauf konnten die Wölfe nur noch einen weiteren Kampf gegen die Thüringer für sich entscheiden. So musste sich das Chemnitzer Team am Ende dem Tabellenführer der Bundesliga-Südstaffel geschlagen geben. Trotz des Sieges vom Konkurrenten BC Straubing bleiben die Wölfe auf dem zweiten Tabellenplatz ihrer Staffel.

Den nächstes Kampf bestreitet der Chemnitzer Boxclub dann – wieder in heimischer Halle – am Samstag, dem 17. März gegen die KG Hanau/Darmstadt.