Buchtipp der Woche: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Chemnitz- Jede Woche sind wir in der Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm zu Gast, um Ihnen die neuesten Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Ratgeber & Co. vorzustellen.

Unser heutiger Buchtipp für Sie ist das Buch „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ von Andrea Wulf.

Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld. In seinem über einen Zeitraum von mehr als sieben Jahrzehnten entstandenen Gesamtwerk schuf er „einen neuen Wissens- und Reflexionsstand des Wissens von der Welt“ und wurde zum Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft. Humboldt war ein Vorreiter in der Wissenschaft, seine geistreichen Schilderungen der Natur begeistern selbst heute noch so viele. Nicht umsonst tragen unzählige … seinen Namen. Neben Goethe, Schiller und Co., bestritt Humboldt das 19. Jahrhundert mit seiner Abenteuerlust, seinem Drang die Welt zu verstehen und dem Zwang diesen auf den Grund zu gehen. Seine Anfänge fand er durch seine vielen Studien, unter anderem studiere er hingebungsvoll an der Bergakademie Freiberg und verbrachte dort die Tage in den Vorlesungssälen der Universität und seine Nächte in den Tiefen der Stollen.

Nach dem Tode seiner Mutter erbte er die Hälfte des großen Vermögens. Durch dieses Geld konnte er seine Reisen durch die ganze Welt finanzieren.

Wir haben Sie neugierig gemacht?

Wenn Sie das Buch, bereitgestellt von der Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm, gewinnen wollen, dann bewerben Sie sich über unser Gewinnspielformular.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner wurden per Email benachrichtigt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Gewinn muss persönlich bei Thalia Chemnitz-Galerie Roter Turm in Chemnitz abgeholt werden.

Weitere Buchtipps finden Sie unter: www.sachsen-fernsehen.de/buchtipp-der-woche/