Busline wird geflügelt

Eine bessere Erreichbarkeit im Heckertgebiet, dass wollen das Bürgenetzwerk Chemnitz-Süd, das Tiefbauamt und die CVAG schaffen.
Gemeint ist hierbei die Buslinie 53. Nach der Neueinführung der Linie kam es zu mehren Beschwerden der Anwohner rund um die Burkahrdtsdorfer- und die Dittersdorfer Straße. Die Kritik bezog sich vor allem auf den Wegfall der Haltestelle an der Wilhelm-Firl Straße. Ein Lösung musste gefunden werden. Das Resultat der Überlegungen wurde am Donnerstagabend bei einem Bürgerforum vorgestellt.
Eine Flügelung sei hier die Lösung des Problems, mit der man auch keine Mehrausgaben habe und die Linie mit gleichem Budget weiterfinanziert werden könne, so das Tiefbauamt. Aber was muss nun gebaut werden um die Ideen in die Tat umzusetzen?

In dem Bürgergespräch kam heraus, dass die Anwohner mit dem Lösungsansatz zufrieden sind.

Bis Mitte nächsten Jahres, könne die neue Linienführung realisiert werden und die nötigen Änderungen abgeschlossen sein.