CFC erstattet Anzeige

Nachdem im Internet verschiedene Aufrufe aufgetaucht sind, in denen unbefugt das Emblem des Chemnitzer FC verwendet wurde, haben die Himmelblauen Strafanzeige erstattet. Das gab der Verein in einer Pressemittteilung bekannt. Damit will die Geschäftsführung der Chemnitzer FC GmbH und Insolvenzverwalter Klaus Siemon die kriminelle und missbräuchliche Verwendung des Vereins-Logos unterbinden.
Unterdessen reagieren die Himmelblauen sportlich auf die Regionalliga-Spielabsage gegen den VfB Auerbach. Die Mannschaft reist von Donnerstag bis Samstag in ein Kurztrainingslager ins polnische Posen. Am Freitag bestreitet das Team von Trainer David Bergner dann ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft vom ortansässigen Klub Lech Posen. Laut Sportvorstand Thomas Sobotzik sind die Trainingsbedingungen im polnischen Sportzentrum trotz der Jahreszeit ideal. Da viele Vereine bereits wieder im Pflichtspielbetrieb sind war es für die Verantwortlichen schwer einen Testspielgegner zu finden. Aufgrund dessen zeigte man sich mit der gefundenen Lösung zufrieden. Finanziert wird der dreitägige Trip im Großteil von Sponsoren.