CFC mit Heimspiel gegen Würzburg

Der Chemnitzer FC empfängt am Samstag zuhause die Würzburger Kickers.

Durch die Länderspielpause ruhte auch der Spielbetrieb in der 3. Liga – Zeit für Trainerteam und Mannschaft noch einmal an den wichtigen Stellschrauben zu drehen.

Die Würzburger Kickers liegen mit 13 Zählern derzeit auf einem Abstiegsplatz, zeigen jedoch laut CFC-Coach Horst Steffen aufsteigende Tendenz. Bei den Himmelblauen musste man im Gegensatz dazu nach einem Aufwärtstrend wieder Negativerlebnisse verdauen. Dies wird höchstwahrscheinlich Änderungen in der Start-Elf nach sich ziehen – auch, weil derzeit alle Spieler fit sind.

Anpfiff zum Spiel ist am Samstag, 14 Uhr, in der community4you-Arena an der Gellertstraße.

Außerdem hat es am Donnerstag neue Informationen zum Aufsichtsrat des Chemnitzer FC gegeben. Am Vortag hatten die Geschäftsführer von GGG und Klinikum Chemnitz, Simone Kalew und Dirk Balster, ihren sofortigen Rückzug aus dem Gremium erklärt.

Nach Ansicht des CFC-Ehrenrates ist der Aufsichtsrat durch den Verbleib von vier Mitgliedern noch beschlussfähig, aber in seiner Arbeit stark eingeschränkt. Am 11. Dezember soll deshalb im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung im Stadion eine Nachwahl der offenen Aufsichtsratsplätze erfolgen.