Chemnitz wird Kulturhauptstadt 2025

Chemnitz- Die Entscheidung ist gefallen. Der lange und steinige Weg der Kulturhauptstadtbewerbung hat sich gelohnt. Im Jahr 2025 darf Chemnitz den Titel Kulturhauptstadt tragen.

Corona bedingt wurde die Verkündung der finalen Entscheidung per Livestream in der Stadthalle verkündet. Trotz den Abständen zwischen den Stühlen, waren alle Gäste vereint. Die Spannung war förmlich zu greifen. Alle Augen waren auf das Team der Bewerbung und die Stadtoberhäupter gerichtet. Ebenfalls mit vor Ort die Sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch. Und dann war der Moment gekommen. Die Vorsitzende der Europäischen Jury Silvia Amann verkündete das Ergebnis. Für alle Beteiligten war diese Entscheidung ein riesen Erfolg. Nicht nur Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hatte mit ihren Emotionen zu kämpfen.

Mit der Entscheidung zur Kulturhauptstadt endet der vorletzte Amtstag der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig mit einem riesen Erfolg. Für den weiteren Weg zur Kulturhauptstadt nimmt Barbara Ludwig sich zurück und überlässt die nächsten Schritte ihrem Nachfolger Sven Schulze. Abgesehen von den weiteren Schritten der Stadt, wird auch der Freistaat Chemnitz auf seinem Weg begleiten wie Kulturministerin Barbara Klepsch weiß. Mit der heutigen Entscheidung endet zwar ein langer Weg aber die eigentliche Reise hat damit erst begonnen. Bis 2025 wird sich das Stadtbild von Chemnitz wohl noch ein ganzes Stück ändern. Wir werden die Stadt dabei begleiten. Bis dahin ist aber zunächst Feiern angesagt. Wir gratulieren der Stadt und allen Chemnitzern.