Corona: Dresdener Forscher entwickeln Impfstoff

Dresdner Forschern ist es nun gelungen, eine Alternative zu den bisherigen Corona-Impfungen zu entwickeln. So steht nun das genbasierte RNA-Impfverfahren kurz vor der klinischen Erprobung. Anders als die Impfungen von BioNTech, Moderna oder AstraZeneca wird die Impfung aber nicht über eine Spritze verabreicht, sondern in Form eines Nasensprays. Dies verstärke die Immunantwort des Körpers, so der Geschäftsführer des Dresdner Pharmaunternehmens. Riboxx Jacques Rohayem.