Crashers mit Dämpfer im Heimspiel

Am Samstag stand für die Chemnitz Crashers das nächste Heimspiel an. Gegen Tornado Niesky wollte das Team den Schwung aus dem 6:1 Heimsieg der Vorwoche mitnehmen. Spielertrainer Tobias Rentzsch musste mit Torsten Hofmann, Nicholas Lang und Willy Weichert gleich auf drei Spieler verzichten.
Die Partie begann zunächst sehr verhalten. Beide Mannschaften legten das Augenmerk auf die Defensive – Chancen waren bis zur ersten Drittelpause eher Mangelware. Auch die gelegentlichen Vorstöße der Gäste aus Niesky konnte der Chemnitzer Goalie Nils Langer sicher parieren.

Das sollte sich im zweiten Drittel ändern. Ein Schuss prallte von der Bande ab und wurde von den Tornados per Rebound zur Führung genutzt.
Die Crashers waren nun gefordert und lieferten. Nach mehreren gut erspielten Chancen war es Filip Kokoska, der das Spiel wieder auf Unentschieden stellen konnte. Und der Topscorer der Crashers war wenig später wieder im Mittelpunkt. Bei einem tollen Konter bediente er Yannek Seidel, der zur 2:1 Führung einschob.
Eine Unordnung in der Hintermannschaft der Cracks sorgte dann für den erneuten Ausgleich in der Partie.
Wenige Sekunden vor der zweiten Drittelpause sorgte ein Foul dann für eine unschöne Rangelei, die mehrere Strafen für beide Mannschaften nach sich zog.

Eine fünf plus Spieldauer Strafe zwang die Crashers, die ersten Minuten des Schlussdrittels in Unterzahl zu überstehen. Die 517 Zuschauer in der Küchwaldhalle sahen eine leidenschaftlich verteidigende Heimmannschaft, die in dieser Phase ohne Gegentreffer bleiben konnte. Eine weitere Zeitstrafe war dann aber zu viel für die Crashers, und so konnten die Gäste durch einen abgefälschten Schuss erneut in Führung gehen.
Als die Chemnitzer dann offensiv aktiver werden mussten sorgten die Ostsachsen für das vorentscheidende 4:2. Kurz vor Ende der Partie schraubten die Tornados das Ergebnis sogar noch auf 5:2.

O-Ton TOBIAS RENTZSCH Spielertrainer Crashers Chemnitz

Für die Crashers steht am kommenden Wochenende gegen Berlin und Bad Muskau ein Doppelspieltag an. Das nächste Heimspiel gegen Fass Berlin ist dann am 17. November um 17:00 Uhr.