Das halten die Chemnitzer von der GEZ-Gebühr

Chemnitz- Am Mittwoch hat das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungskonformität der GEZ-Gebühr geurteilt.

Der Rundfunkbeitrag als Haushaltsabgabe ersetzt seit 2013 die Rundfunkgebühr, die auch als „GEZ-Gebühr“ bekannt war.

Privatleute zahlen im Moment 17,50 Euro im Monat. Die Gebühren sind die wichtigste Einnahmequelle für ARD, ZDF und Deutschlandradio. 2017 kamen knapp acht Milliarden Euro zusammen.

Wir haben nachgefragt, was die Chemnitzer von der Gebühr und dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts halten.