Demonstrationsgeschehen in Dresden: Polizei zieht Bilanz

Sachsen- Ab heute gilt in Sachsen die neue Corona-Notfall-Verordnung. Diese sieht auch Änderungen im Demonstrationsgeschehen vor. So sind nach neuer Regel Versammlungen nicht mehr an einen Ort gebunden und auf 10 Personen begrenzt. Ab sofort sind im Freistaat maximal 200 Teilnehmer erlaubt. Das gilt auch für Demonstrationen. Durch diese neue Regelung muss auch die Polizei ihr Konzept überdenken und anders agieren. Was die Beamten planen, hat der Dresdner Polizeipräsident Jörg Kubiessa in einem Hintergrundgespräch erläutert.