Dresdner sind in Sachsen die Spitzenverdiener

Sachsen- Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verdienst in Sachsen lag 2018 brutto bei rund 31.000 Euro und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent gestiegen. Das teilte das Statistisches Landesamt mit. Überdurchschnittlich sind die Verdienste in den drei Großstädten Dresden, Leipzig und Chemnitz sowie im Landkreis Zwickau. Spitzenreiter ist Dresden mit 34.000 Euro. Am niedrigsten waren die Bruttolöhne im Erzgebirgskreis, im Landkreis Görlitz sowie im Vogtlandkreis. In den letzten zehn Jahren stieg der Pro-Kopf-Verdienst in Sachsen um rund ein Drittel.