DRK kritisiert geplante Schließung der Impfzentren

Sachsen- Das Deutsche-Rote-Kreuz Sachsen kritisiert die geplante Schließung der Impfzentren.  Man halte die Schließung der Impfzentren vor den Urlaubsmonaten zu früh. Ende Juni sollen in Sachsen fast alle Impfzentren geschlossen werden. Das kündigte Sozialministerin Petra Köpping am Dienstag an. Nur in Chemnitz, Leipzig und Dresden sollen die Impfzentren bis Ende September weiter geöffnet haben. In den ländlichen Regionen des Freistaates sollen 30 mobile Impfstationen eingerichtet werden. Laut Köpping soll damit wohnortnah und flexibel geimpft werden können. Die mobilen Impfstationen beginnen Mitte Juni ihre Arbeit. Bis Ende Juni soll geschaut werden, ob die Strategie aufgeht.