Erfi endgültig vor dem Aus

Nie wieder Erfi? Seit nunmehr vier Jahren setzt sich der Bürgerverein Chemnitz-Erfenschlag für den Erhalt und die Sanierung des Sommerbades ein.

Die Hoffnung wurde nie aufgegeben und kein Versuch ausgelassen, zukünftig wieder das Becken mit Wasser zu füllen. Nach dem letzten Tiefschlag im Dezember 2018, als der Stadtrat gegen das vorgelegte Sanierungskonzept stimmte, folgte nun der nächste. Auf der Internetseite der Stadt Chemnitz ist seit ein paar Tagen eine Ausschreibung zum Abriss und Rückbau des Erfenschlager Bades zu finden. Sehr zur Verwunderung von Felix Kreißel und dem Bürgerverein. Doch ist der Stadtrat überhaupt in der Lage darüber noch zu entscheiden? Laut CDU-Stadträtin Ines Saborowski ist der Schritt der Stadtverwaltung ein klares Zeichen gegen das Engagement der Bürgervereins. Allerdings sieht die Verwaltung nicht das Problem, über den Stadtrat hinweg zu entscheiden. Laut Felix Kreißel ist diese Aussage schlichtweg falsch. Für ihn, hat die Stadtverwaltung genau das zu tun, was der Stadtrat beschließt.

Wie es nun weiter geht gilt abzuwarten. Mit einem offenen Brief wendete sich der Bürgerverein nochmals an die Bürgermeister und den Stadtrat. Darin heißt es unter anderem, dass „baulich keine unumkehrbaren Fakten“ geschaffen werden sollen. Außerdem wird von einem „respektlosem Verhalten gegenüber dem Stadtrat“ und Ignoranz „gegenüber dem Anliegen der Bürger für das Erfenschlager Bad“ gesprochen. Mit einem Abriss, wäre das Ende des Freibades endgültig beschlossen.