Erneuter Vandalismus am Schloßteich

Chemnitz- Es ist und bleibt ein leidiges Thema. Vandalismus lohnt sich für niemanden. In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigten Unbekannte mutwillig verschiedene Teile im Schloßpark.

Neben umgetretenen Stromkästen, welche den Müller-Zipper-Brunnen und die Schloßteichfontäne mit Strom versorgen sollten, bis hin zu demolierten Fensterscheiben. Mitarbeiter des RAC Service waren am Dienstag Vormittag vor Ort mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Ihr Auftrag ist es in Zusammenarbeit mit eins Energie, aber auch dem Grünflächenamt, für die Instandhaltung der Geräte zu sorgen. Diese müssen kontrolliert, gereinigt und gewartet werden. Im Winter wird die Schwimmpumpe, welche die Schloßteichfontäne antreibt, aus Frostschutz-Gründen im Wasser versenkt. Pünktlich zum Saisonstart, sollte diese wieder gehoben werden, um wieder in Betrieb zu gehen. Da die Stromkästen jedoch mit Gewalt umgetreten wurden, verschiebt sich dies voraussichtlich bis Ende April. Die Elektrik wurde zwar nicht beschäftigt, dennoch müssen neue Geräte besorgt und eingebaut werden.

Auch am Cafe „Milchhäuschen“ demolierten die Unbekannte. Drei Scheiben wurden dabei beschädigt. Außerdem wurde das Speisekartenschild kaputt gemacht. Dadurch entstand ein Sachschaden von 1.300 Euro für die Besitzer des Restaurants. Allerdings war es nicht das erste Mal, dass vor Ort mutwillig Schaden verursacht wurde. Dabei stellt sich die Frage, ob es Wege gibt, diese Situationen zu umgehen.

Den Schloßteich in einem optimalen Zustand zu erhalten, sollte für jeden Besucher selbstverständlich werden, sodass auch in den nächsten Jahren noch viele schöne Stunden vor Ort verbracht werden können.