Feuerwehr bringt Meistertitel nach Hause

Chemnitz- Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr holt zum ersten Mal den Meistertitel nach Chemnitz. Am vergangenen Wochenende bewies sich das 8 köpfige Team beim 16. Leistungsvergleich der Berufsfeuerwehren aus ganz Deutschland.

Insgesamt absolvierten 16 Höhenrettungsgruppen den Wettbewerb in der Hansestadt Hamburg, und zwar auf dem Schiff Rickmer Rickmers. Dabei mussten drei Übungen in einem vorgeschrieben Zeitraum absolviert werden.Die Feuerwehr Chemnitz ist sonst nur Asphalt gewohnt. Bei Unfällen oder Bränden bewies sie schon oft ihre grenzenlose Einsatzbereitschaft. Auf dem Museumsschiff in Hamburg wurden sie mit einer ganz neuen Situation konfrontiert.

Bei der Siegerehrung ließ die Jury den letzten und ersten Platz vorerst offen. Die Chemnitzer Feuerwehrmänner hätte niemals gedacht, dass sie trotz der strengen Bewertung und den starken Gegnern, wie der Feuerwehr aus Hamburg, Kiel oder Düsseldorf, den ersten Platz machen würden. Auch Amtsleiter Rene Krauss ist stolz auf seine Männer. Trotz des Konkurrenzkampfes am Wochenende, zeigen sich die Gewinner aus Chemnitz bescheiden gegenüber ihren Mitstreitern. Chemnitz steht nun auf dem Pokal der besten Höhenretter. Nächstes Jahr findet der Wettkampf in Hannover statt, vielleicht gelingt es der Berufsfeuerwehr Chemnitz auch dann wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen.