Finanzspritze des Stadtrates für Theater

Die Städtischen Theater Chemnitz erhalten eine zusätzliche Finanzspritze der Stadt.

Zusätzlich zu den im Haushaltsplan vorgesehenen 27,4 Millionen Euro, erhält das Unternehmen 1,35 Millionen Euro.

Damit soll die Kultureinrichtung vor der Insolvenz bewahrt werden.

Der Stadtrat hatte in seiner Sitzung am Mittwoch mehrheitlich für die finanzielle Unterstützung gestimmt.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die kalkulierten Zuschüsse nicht ausgereicht.

Als Grund dafür wurden von den Theatern unter anderem gestiegene Personalkosten, aber auch zu geringe Besucherzahlen genannt.

Gerade im Bereich des Musiktheaters hätten die Erwartungen höher gelegen.

Und auch der Materialaufwand einiger Produktionen überschritt die eingeplanten Kosten.