Fördermittel für Modernisierung des ÖPNV

Die Chemnitzer Verkehrsbetriebe und der Verkehrsverbund Mittelsachsen können sich über eine finanzielle Unterstützung freuen.

Staatssekretär Stefan Brangs überreichte dafür am Dienstag zwei Fördermittelbescheide über insgesamt rund 10,2 Millionen Euro.

Davon gehen circa 1,4 Millionen Euro an die CVAG, die damit 15 neue Busse anschaffen möchte.

Die neuen barrierefreien Dieselfahrzeuge, die der Euro 6 Norm entsprechen, werden die alten Busse ablösen.

Eine Anschaffung von Elektrobussen wurde bisher nicht geplant, da sie für die Verkehrsgesellschaft nicht rentabel sind.

Interview:

Des Weiteren erhielt der VMS Fördermittel in Höhe von 8,8 Millionen Euro für die Umsetzung eines integrierten Verkehsmanagementsystems.

Dieses soll in Zukunft den Kompfort für die Fahrgäste um ein vielfaches erhöhen.

Das sogenannte „Intermodal Transport Control System“ soll unter anderem bargeldloses Zahlen ermöglichen.

Interview:

In dem seit 2016 laufenden Projekt kann durch den Zuschuss des Freistaates die Entsprechende Technik beschafft werden.

Das System soll ab 2020 einsatzfähig sein.