Gemeinsam zur Kulturhauptstadt

© Sachsen Fernsehen

Chemnitz- Kreative Projekte und Entwürfe von Bürgern und regionalen, sowie internationalen Künstlern sollen Chemnitz künftig attraktiver machen.

Im Rahmen der Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025, werden ab sofort verschiedene Themen in der Pop-up Austellung „Auf dem Weg zur Kulturhauptstadt“ im Ladengeschäft Innere Klosterstraße/Ecke Börnichsgasse ausgestellt. Neben den Meilensteinen und Vorhaben der Stadt wurden auch die Interessen der Einwohner zur Umgestaltung der Stadt präsentiert.  Durch die Aktion „Nimm Platz“ haben die Bürger und Bürgerinnen die Chance, eigene Ideen für ungenutzte Areale einzubringen.

So soll beispielsweise die Aufenthaltsqualität am Seeberplatz durch eine leichte Gastronomie und Liegeflächen verschönert werden. Des weiteren ist die Entwicklung der Küchwaldbühne im Gespräch. Diese soll künftig als Kulturbühne der Stadt fungieren.

Jedes Jahr haben die Städte eines anderen Landes die Chance Kulturhauptstadt zu werden. Im Jahr 2025 ist Deutschland an der Reihe. Bis Ende 2019 hat die Stadt Chemnitz Zeit ihr Bewerbungsbuch als Kulturhaupstadt Europas abzugeben.

Geöffnet ist die Ausstellung noch bis zum 29. März immer Dienstags von 15-18 Uhr und Samstags von 10-13 Uhr.