Giftalarm in Kinderstätte

Chemnitz- Am Donnerstagvormittag kam es in einer Chemnitzer Kindereinrichtung für Sprachbehinderte in der Bernsdorfer Straße zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Die Betreuer hatten gegen 10 Uhr einen merkwürdig beißenden Geruch, sowie Rauch aus dem Kellerbereich wahrgenommen und die Chemnitzer Feuerwehr alarmiert.

Diese versuchte die Rauchentwicklung einzudämmen und dem Ursprung auf den Grund zu gehen. Vorsorglich mussten die Einsatzkräfte dabei Schutzkleidung tragen. Es wird vermutet, dass aus der Notstromversorgung eine Batteriesäure ausgetreten ist. Das Gerät wurde durch die Feuerwehr vom Strom genommen und belüftet, um eine Gefährdung im Nachgang auszuschließen.

Die etwa 30 Kinder der Einrichtung wurden bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude evakuiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.