Hier erhalten nicht nur Bücher eine zweite Chance

Nachhaltigkeit wird in diesem Café großgeschriebenIn der Innenstadt von Chemnitz vereint ein kleines Lesecafé Einzelhandel und Gastronomie. Sie bieten gebrauchte Bücher und regionalen Kaffee.

Im August letzten Jahres hatte der Verein lebenshilfemyrebooks eröffnet. Im Zentrum steht die Idee, gebrauchten Büchern ein zweites Leben zu schenken.

Um die Bücher lesen zu können, ist man nicht gezwungen, diese zu kaufen. Man kann seinen Lesestoff auch direkt vor Ort durch schmökern. Mit einem Lesezeichen versehen wartet dann das Buch in einem Regal auf die Rückkehr seines Lesers. Das Angebot ist breit und auch ungewöhnlich. Neben den gängigen Genres gibt es auch eine englische und eine russische Ecke. Die gebrauchten Bücher sind Spenden von Chemnitzer Bürgern. Überall in Chemnitz stehen Bücherboxen, in die jeder die Bücher, die er nicht mehr braucht, einwerfen kann.

In unserer Stadt sind aktuell acht Spendenboxen verteilt. Da die Plätze sich regelmäßig ändern, finden sich auf der Website des Ladens alle aktuellen Standorte der Bücherboxen. Alternativ kann man die gebrauchten Bücher auch direkt im Café zur Spende abgeben.

Neben den Büchern bietet myrebooks auch andere Produkte, die nachhaltig sind. Wie zum Beispiel Postkarten, Kerzen und Taschen. Diese Taschen werden von Landminen-Opfern in Kambodscha hergestellt. Zu fairen Löhnen, verarbeiten diese recycelte Materialien zu Taschen.
Im Lesecafé ist neben den Büchern und den anderen Produkten auch der Kaffee nachhaltig. Dieser stammt aus einer Rösterei aus unserer Region. Es ist „Direct Trade-Kaffee“. Das bedeutet, dass die Bohnen direkt vom Bauern ohne Zwischenhändler gekauft werden. Der Farmer erhält einen stabilen Preis, der keinen Kursschwankungen ausgesetzt ist.
Neben den fairen Produkten wird bei den Angestellten Wert auf Vielfalt gelegt. Im Team des Lesecafés finden sich Studenten, ehemalige Langzeitarbeitslose oder Rentner. Aber auch die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist Teil des Konzepts. Im Lesecafé werden aber auch süße und Herzhafte Snacks angeboten. Wie zum Beispiel Salate, Suppen oder Kuchen. Susanne und Rico haben gemeinsam den veganen Cheesecake gebacken. Den normalen Cheesecake macht Rico immer allein, dafür benötigt er keine Unterstützung mehr. In diesem Lesecafé werden die Werte der heutigen Zeit gelebt und verwirklicht. Die sozialen und ökologischen Belange unserer Gesellschaft finden hier ihre Umsetzung.