Hilfe bei der Versorgung von Flüchtlingen in Dresden gesucht

Das Dresdner Pflegeunternehmen ASKIR hat in Eigeninitiative eine Transportaktion für 46 Flüchtlinge aus der Ukraine gestartet. Ein voll besetzter Reisebus mit Kriegsflüchtlingen ist am Donnerstagnachmittag (03.03) sicher in der sächsischen Landeshauptstadt angekommen. Jetzt wird Hilfe bei der Unterbringung und Versorgung der Menschen benötigt.

Es werden dringend langfristige Unterbringungsmöglichkeiten für die Hilfesuchenden benötigt. Helfer und Wohnraumanbieter sollen sich weiterführende Informationen unter www.dresden.de/ukraine-hilfe einholen.