Hutfestival lockt tausende Besucher an

O-Ton Umfrage

Das Festival der Straßenkunst hat am Wochenende die Chemnitzer Innenstadt in einen bunten Ort der Freude und Unterhaltung verwandelt. Anlässlich des 875-jährigen Jubiläums der Stadt sorgten über 200 Künstler im Verlauf der drei Tage für volle Gassen. Egal ob Musiker, Artisten, Zauberer oder Schauspieler – Dank der insgesamt zwölf Aktionsflächen rund um den Markt konnten die Besucher an vielen Orten etwas erleben und bestauen. Ein Großteil der Gäste wurde auf den Bühnen sogar selbst aktiv und probierte sich an verschiedensten Künsten aus.

Ein riesiges Fest für Straßenkünstler – aber wie kommt man dabei auf den Namen HUTFESTIVAL?

O-Ton Dr. RALF SCHULZE Veranstalter HUTFESTIVAL

Insgesamt strömten bei sommerlichen Temperaturen rund 50.000 Besucher in die Chemnitzer City. Eine Vielzahl folgte dem Motto des Festivals und präsentierte schlichte und ausgefallene Kopfbedeckungen. Doch warum schmücken nur so wenige Menschen auch im Alltag ihr Haupt mit einem Hut?

O-Ton Umfrage

Das bunte Angebot begeisterte die Festivalbesucher. Um ein erfolgreiches Event zu garantieren, bedurfte es im Vorfeld jede Menge Zeit und Organisationskunst.

O-Ton Dr. RALF SCHULZE Veranstalter HUTFESTIVAL

Die positive Resonanz hat auch die Veranstalter der C³-Veranstaltungszentren erreicht – von dem ursprünglich einmalig geplanten Festival der Straßenkunst soll es im kommenden Jahr eine Wiederholung geben. Erneut am Ende des Monats Mai können die Chemnitzer dann ihre Kopfbedeckungen aus dem Schrank holen. Und wer nicht so lange warten möchte, der kann natürlich auch über den Rest des Jahres Mut zum Hut zeigen.