Hutfestival unter Coronabedingungen erfolgreich beendet

Chemnitz – Das diesjährige Hutfestival  ist Geschichte.  Aufgrund  der coronabedingten Hürden fand das Festival erstmalig im Herbst und an 43 verschiedenen Spielorten statt. Drei Tage lang tourten 7  sogenannte „Hutmobile“ von Ort zu Ort und verzauberten  die Gäste  mit Straßenkunst.

Trotz kühlem Wetters lockte das Festival der anderen Art rund 8500 Gäste an. Viele lächelnde Gesichter und natürlich die obligatorischen, oft selbst gebastelten Kopfbedeckungen  sorgten für stimmungsvolle Bilder und transportierten den Charakter des Straßenkunstfestivals auch über die Stadtgrenzen hinaus. „Unser HUTFESTIVAL on Tour war ein gelungenes Experiment für die Kulturhauptstadt-Bewerbung. Wir haben in vielen Chemnitzer Stadtteilen und insbesondere in den Orten der Region so viele engagierte Bürger gefunden, die Spaß daran hatten, das HUTFESTIVAL auf ihr Vereinsgelände, an ihren Arbeitsplatz oder ihr Wohngebiet zu bringen. Unter Corona-Bedingungen war es eine wunderbare Möglichkeit zu zeigen, dass Kultur trotzdem stattfinden kann.“ so Dr. Ralf Schulze, Veranstalter und Geschäftsführer der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH.