IHK fordert mehr Aktionismus

Chemnitz- Die IHK Chemnitz hat am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz ihre Forderungen für eine positive regionale Entwicklung vorgestellt. Damit will sie Impulse für die Entwicklung der Kreise und Kommunen in Chemnitz setzen.

Durch eine engere Zusammenarbeit der Stadt mit der Region soll diese nachhaltig gestärkt werden. Da das Image von Chemnitz in letzter Zeit zunehmend negativ gewesen sei, gehen die vielen positiven Aspekte, wie das anhaltende Bevölkerungswachstum und eine steigende Beschäftigung, unter. Um das Image wieder zu verbessern, gibt es verschiedene Vorschläge.

Insgesamt solle die Attraktivität der Stadt erhöht werden. Insbesondere ein attraktives Handels- und Gastronomieangebot soll die Innenstadt stärken, so Bertram. Anlässlich der Kommunalwahlen am 26. Mai möchte die IHK sich im Wahlkampf mit ihren Forderungen klar positionieren. Inwiefern diese vom Stadtrat und den Parteien aufgegriffen werden, bleibt abzuwarten.