Innovation auf dem Sonnenberg

Der Sonnenberg macht regelmäßig Negativschlagzeilen und ist in den vergangenen Jahren teilweise in Verruf geraten.

Dabei hat der Chemnitzer Stadtteil so viel mehr zu bieten.

Regelmäßig finden Veranstaltungen für Groß und Klein statt.

Erst am Mittwoch verwandelte sich das Karree 49 wieder in einen bunten Spielplatz, der zum geselligen Beisammensein einlud.

Kinderschminken, Wasserspiele und vieles mehr gab es beim Sonnenhoffest zu erleben.

Das Karree 49 ist jedoch nicht nur dafür bekannt, dass hier Jung und Alt zusammenkommen können, sondern auch für ein ganz besonderes Projekt, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Interview: ANGELIKA SCHEUERL – Projektinitiatorin Karee 49

Aquaponik erforscht, wie Fischzucht und Pflanzenanbau miteinander kombiniert werden können.

Und tatsächlich ist dies möglich.

Denn mithilfe einer Aquaponik-Anlage kann verbrauchtes Wasser aus der Fischzucht abgepumpt werden.

Dieses dient dann als biologischer Pflanzendünger und bringt unter anderem im Gemüseanbau viele Pluspunkte.

Die Gemüsepflanzen nehmen die Nährstoffe des Wassers auf und reinigen es.

Anschließend kann dann das wieder abgegebene Wasser den Fischen zugeführt werden.

Und damit schließt sich der Kreislauf.

Um so ein Großprojekt zu ermöglichen, bedarf es jedoch viel Platz.

Diesen bietet das Karree 49.

Bereits seit einigen Jahren entwickelt sich auf dem Sonnenberg die Idee einer eigenen Aquaponik-Anlage.

Alles begann mit dem Erwerb des fast verfallenen Hauses an der Peterstraße/Ecke Uhlandstraße.

Dieses soll sich in ein Gebäude verwandeln, in dem Großstadtgärtnern, Wohnen und Arbeiten gleichzeitig möglich ist.

Herzstück des Ganzen soll der gläserne Aquaponik-Gemüseturm werden, der sich über vier Stockwerke erstrecken soll.

Inzwischen hat sich bereits einiges getan, um die ursprüngliche Idee auch wirklich Realität werden zu lassen.

Interview: ANGELIKA SCHEUERL – Projektinitiatorin Karee 49

Sobald die Aquaponik-Anlage tatsächlich in Betrieb genommen werden kann, soll dann auf dem Sonnenberg gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit geforscht und die Natur mit neuen Augen entdeckt werden.

Ziel ist es, besonders Schulen für dieses Projekt zu begeistern, das in dieser Form in Deutschland aktuell einzigartig ist.

Das angebaute Gemüse sowie die im Keller gezüchteten Fische sollen dann aber auch zum Verzehr angeboten werden.

Interview: ANGELIKA SCHEUERL – Projektinitiatorin Karee 49

Aktuell wird das Gebäude an der Peterstraße jedoch noch ausgebaut.

Wenn weiterhin alles nach Plan läuft, wird es dann ab 2020 auf dem Sonnenberg Deutschlands erste Aquaponik-Anlage geben.