Ist Lesen in Chemnitz noch attraktiv?

Auf der Leipziger Buchmesse kommen Leseratten aktuell wieder voll auf ihre Kosten. Über drei Tage präsentieren Autoren und Verlage ihre Werke.

Noch bis zum Sonntag finden in der gesamten Leipziger Innenstadt rund 3.600 Veranstaltungen Rund um die Literatur statt. Auf der Messe selbst wird auch in diesem Jahr der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben – Nominiert sind insgesamt fünf Werke. In diesem Jahr werden an den Veranstaltungstagen bis zu 300.000 Besucher erwartet.

Doch, wie stehen die Chemnitzer zum Thema Lesen? Ist es überhaupt noch aktuell sich durch hunderte Seiten durchzuwälzen? Um das herauszufinden, haben wir in einer Chemnitzer Buchhandlung nachgefragt.

Besonders beliebt sind dabei Sachbücher und Romane – Aber auch Krimis verlieren nie an Aktualität. Neu hingegen ist das gestiegene Interesse an Naturgeschichten. Und auch vom digitalen Wandel lassen sich die Chemnitzer anstecken – Das Thema eBooks macht sich auch in der städtischen Buchhandlung bemerkbar.

Freuen können sich die Bücherwürmer in diesem Jahr noch auf einen neuen Roman von Frank Schätzing – Das Science-Fiction-Buch erscheint bereits im April.