Jean Schmiedel lebt den American Dream

Chemnitz- „Die Georges Bergès Galerie bringt euch den weltweit Besten der modernen und zeitgemäßen Kunst.“ So kündigt die renomierte Galerie von Georges Bergès den Chemnitzer Künstler Jean Schmiedel an, der im September seine Einzelausstellung in New York präsentiert.

Seit über einem Jahr ist der Chemnitzer Künstler unter Vertrag bei Georges Bergès. Dieser leitet eine renommierte Galerie in Manhattan, wo er international bekannte Künstler wie LADDIE JOHN DILL, TODD WILLIAMSON oder Chadwick Tyler ausstellt. Nach dem Jean Schmiedel schon einmal vereinzelt in seiner Ausstellung aufgetaucht war, bekommt er dieses Jahr die erste eigene.

Nachdem der ehemalige Maurer angefangen hatte sich intensiv mit der Kunst zu beschäftigen und seine Werke erst im Familienkreis, kleinen Cafés und später in einzelnen Ausstellungen präsentierte, erreichte er bereits internationalen Durchbruch über verschiedene Social Media Kanäle.

Durch die Zusammenarbeit mit Georges Bergès öffnen sich allerdings noch einmal viel größere Türen für den Chemnitzer, sodass man von seinem ganz eigenen American Dream sprechen kann. Er selbst kann es manchmal noch gar nicht richtig glauben.

Insgesamt sollen über 20 Werke von ihm in New York erscheinen. Manhattan zählt zu den bedeutendsten Handels-, Finanz- und Kulturzentren der Welt. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Ausstellung sein Leben noch einmal komplett verändert, ist relativ hoch.

Allerdings plant der Chemnitzer seiner Stadt vorerst treu zu bleiben und lediglich seinen Wohn- und Arbeitsraum zu vergrößern und viel mehr zu reisen.
Der Galerist erklärte uns, dass er selbst nur mit Künstlern arbeitet, dessen Arbeiten er liebt. Jean Schmiedels Kunst, berührt ihn dabei auf eine ganz besondere Art und Weise.

In der Woche der Ausstellung findet außerdem die New York Fashion Week und die Art Week statt, denn es ist Herbstsaison. In dieser Zeit stellen alle Galerien ihre besten Werke aus.

Georges Bergès startet mit Jean Schmiedel und ist sich sicher, dass der Künstler die Kunstgeschichte noch drastisch beeinflussen wird.
Bis dahin hat Jean Schmiedel noch genug Zeit sein Glück zu realisieren. Wie die Erfolgsstory von Jean Schmiedel weiter geht? Wir bleiben für sie drann.