Jubiläumsausstellung zeigt bislang ungesehene Werke

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Museums Gunzenhauser sowie der 875-Jahr-Feier hat sich das Museum eine kleine Sensation einfallen lassen.

Denn erstmals werden über 300 Werke von Otto Dix zu sehen sein, die so in ihrer Gesamtheit noch nie ausgestellt wurden.

Auch Werke, die die Öffentlichkeit noch nie zu sehen bekommen hat, können in der Ausstellung „300 x (mal) Dix. Werke von 1912 bis 1969“ bewundert werden.

Interview: Dr. STEPHAN DAHME, Kurator im Museum Gunzenhauser

Dix ist hauptsächlich dafür bekannt, die Realität ungeschönt abzubilden und auch gesellschaftskritische Botschaften durch seine Bilder zu transportieren.

Gerade auch existenzielle Themen wie Leben, Tod und Sexualität spielten dabei eine große Rolle.

Dabei immer wichtig – der Blick für das Besondere.

Interview: Dr. STEPHAN DAHME, Kurator im Museum Gunzenhauser

Die Ausstellung gibt jedoch nicht nur einen Einblick in sein Schaffen, sondern auch einen Querschnitt durch sein Leben.

Denn Raumtexte werden durch die Ausstellung führen und auch jede Menge Wissenwertes über Otto Dix enthalten.

Dix prägte unter anderem die Neue Sachlichkeit und auch seine Werke rund um den Ersten Weltkrieg machten ihn berühmt.

Interview: Dr. STEPHAN DAHME, Kurator im Museum Gunzenhauser

Die Ausstellung ist ab Sonntag für knapp vier Monate auf vier Etagen im Museum Gunzenhauser zu bewundern.

Die letzten Vorbereitungen dafür laufen momentan auf Hochtouren.