Kinder besetzen das Rathaus

Kinder haben am Montag das Rathaus übernommen, denn zum 12. Mal fand die Kinderkonferenz im Stadtverordnetensaal statt.

Bei dieser konnten sich die Kids zu verschiedenen Themen austauschen und ihre Fragen, Ideen, Sorgen und Nöte mit einbringen. Unter dem Motto „Mitwirken, Mitmachen, Mitgestalten“ hatten die Schüler dabei die Möglichkeit, an einem der insgesamt fünf angebotenen Workshops teilzunehmen. In diesem Jahr konnten die Schüler unter anderem das Thema „Wie Gefühle den Frieden der Schule beeinflussen“ gemeinsam mit der Jugendbeauftragten der Stadt Chemnitz, Ute Spindler, diskutieren.

Mit Karten, auf denen kleine Sprüche standen, konnten die Kids sowohl positive, als auch negative Ereignisse zuordnen. Dazu mussten die Schüler am Anfang eine Monster-Karte ziehen, auf der beispielsweise „Voll fertig“ stand. Im Anschluss mussten die Kinder auf einen Notizzettel schreiben, mit welchem Problem sie konfrontiert wurden und wie sie dieses gelöst haben. Die vielen Notizzettel klebten sie dann auf ein großes Blatt Papier. Alle Kinder mit der gleichen Karte, klebten ihre Zettel unter das gleiche Monster-Bild, sodass dann im Anschluss über die verschiedenen Nöte und Sorgen gesprochen werden konnte.

Durch den Workshop konnten die Kids ihren Gefühlen Ausdruck verleihen und über Probleme oder Schwierigkeiten im Schulalltag reden. Die Schüler hatten dabei viel Spaß, waren aber auch mit der notwendigen Ernsthaftigkeit dabei und tauschten sich zu verschiedenen Themen aus. Kurz nach dem Workshop berichteten sie über ihre Erfahrungen, die sie an diesem Tag gemacht haben.

Im Anschluss an die Workshops bekam noch jeder kleine Teilnehmer ein DDR-Spiel der Firma SPIKA geschenkt. Diese wurden im Rahmen einer Aktion anlässlich des 875-jährigen Jubiläums von Geschäftsführer Ralf Viehweg gespendet. Mit dieser Aktion soll den Kindern neben dem stressigen Schulalltag der Spaß am Spielen wieder näher gebracht werden.