Klapperbrunnen auf dem Weg zur Schönheitskur

Am Dienstagmorgen war es endlich soweit.

Der Klapperbrunnen des Bildhausers Johannes Belz wurde abgebaut und von seinem aktuellen Standort entfernt.

Bereits seit 1968 wurde der beliebte Brunnen fertiggestellt und stand seit dem auch am Busbahnhof Chemnitz.

Belz fand seine Inspiration zu diesem Brunnen in der Natur und orientierte sich an Pflanzen.

Die Schalen des Brunnens sind frei beweglich angeordnet und kippen das Wasser aus, sobald sie vollständig gefüllt sind.

Durch diese Verhaltensweise und das damit verbundene Geräusch hat der Brunnen seinen Namen erhalten.

Nach längerem hin und her, wurde im August 2019 bekannt gegeben, dass der Brunnen nun nach über einem 1 Jahr, restauriert werden soll.

Aus diesem Grund wurde am 11 Februar der Klapperbrunnen abgeholt.

Zur Abholung des Brunnens rückten mehrere Arbeiter an, um mit Hilfe eines Krans, diesen abzumontieren.

Zur Instandsetzung muss dieser für einige Zeit eingelagert werden.

(Eventuell Sätze zum Zeitraum)

Nach der Restaurierung soll der Klapperbrunnen wieder in neuen Glanz erstrahlen und zum entspannen an heißen Tagen einladen.