Klimaaktivisten besetzen Hansastraße im Berufsverkehr

Die Dresdner Autofahrer haben sich am Montagmorgen auf Behinderungen einstellen müssen. Drei Männer und eine Frau der Gruppe „Letzte Generation“ hat die Hansastraße blockiert und damit für Chaos im Berufsverkehr zum Wochenstart gesorgt. Die Klimaaktivisten fordern von Bundesumweltminister Habeck keine neuen Ölbohrungen und Flüssiggasterminals. Die Männer und die Frau klebten sich mit Sekundenkleber auf der Straße fest. Die Polizei löste die Protestierenden mit Öl von der Straße. Der Organisator der Aktion Christian Bläul sagte unserem Sender: