Knapper Sieg für die Floor Fighters

Chemnitz – Die Floor Fighters gewannen nur knapp gegen die Berlin Rockets. Am Wochenende siegten die Chemnitzer Floorballer mit einem 5:4 in der heimischen Schlossteichhalle.

Die Zeichen für die Chemnitzer standen zunächst gut. Die Rockets waren zuvor auf dem vorletzten Platz der Tabelle, während die Floor Fighters den dritten Platz der Floorball Bundesliga belegen.

Im ersten Drittel fanden die Chemnitzer nur zäh ins Spiel. Ihre gewohnte Offensivstärke wurde durch die Berliner aufgehalten. Die Bälle der Fighters blieben immer wieder in der starken Defensive der Rockets hängen. Lediglich ein Eigentor durch die Hauptstädter brachte die Sachsen in Führung.
Im zweiten Drittel bewiesen die Floor Fighters dann ihre Stärke. Zwei mal schafften sie es, den Ball in das Netz der Gegner zu bringen. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels erzielten die Berliner noch ihr erstes Tor. Mit einem 3:1 gingen die Mannschaften dann in die Pause.

Der Anfang des letzten Drittels lief zunächst noch gut. Nach der 13. Minute waren die Floor Fighters mit 5:1 in ihrer Spielweise entspannter. Dies wurde ihnen dann allerdings schnell zum Verhängnis. Den ersten Gegentreffer des letzten Drittels kassierten die Chemnitzer in Unterzahl. Dann kam in der 18. Spielminute noch der Doppelpack durch die Berliner. So wurden die letzten zwei Minuten des Spiels für das Team von Trainer Sascha Franz doch noch zur Zitterpartie.

Die drei Punkte durch den Sieg waren wichtig für Floor Fighters. Damit konnten sie den Abstand in der Tabelle zu DJK Holzbüttgen auf neun Punkte ausbauen.

Durch die Niederlage des amtierenden Meisters MFBC Leipzig, konnten die Fighters jetzt punktgleich ziehen. Lediglich die besseren Torverhältnisse bringen die Leipziger auf den zweiten Platz, während die Floor Fighters nur knapp einen Platz dahinter stehen.
Am nächsten Wochenende müssen sich die Floor Fighters den ETV Piranhaas Hamburg stellen. Die Chemnitzer spielen auswärts gegen die 6. Platzierten der Tabelle.