Kripo Chemnitz dem Automatensprenger auf der Spur

In der Nacht von Sonntag auf Montag erschütterte ein lauter Knall die Chemnitzer Innenstadt. Mal wieder war ein Zigarettenautomat in die Luft geflogen, diesmal an der Ecke Brückenstraße/Theaterstraße.

Zeugen wurden darauf aufmerksam und sahen gegen 3.20 Uhr einen Mann auf einem Fahrrad vom Tatort fliehen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie den Automaten in Trümmern liegen, drumherum herrschte Chaos. Zigarettenpäckchen lagen verstreut, ebenso wie die Trümmer des Automaten, die bis zu 10 Meter weit geflogen waren und ein Loch in eine neue Litfaßsäule gerissen hatten.

Als die Einsatzkräfte den Bereich rund um den Tatort absuchten, konnten sie in der Blankenauer Straße einen Radfahrer feststellen, der sein Fahrrad zurückließ und zu Fuß die Flucht ergriff, als er die Beamten erblickte. Wenig später wurde der Mann von Anwohnern in einem Grundstück am Josephinenplatz gesichtet, konnte jedoch entkommen.

Wie hoch der Sach- und Stehlschaden ist, ist bislang noch nicht klar. Glücklicherweise wurden keine Passanten oder Fahrzeuge beschädigt.

Nun bittet die Polizei jedoch um Hilfe aus der Bevölkerung. Der Täter trug ein blau-weißes Oberteil und dunkle Hosen, außerdem hatte er einen dunklen Rucksack dabei. Wer hat den Mann gesehen und kann Angaben zum Tathergang sowie zum Aufenthaltsort des Täters machen? Hinweise nimmt die Kripo Chemnitz unter der Telefonnummer 0371/387 3448 entgegen.