Lagerhalle versinkt in Flammenmeer

Polizei und Feuerwehr mussten am Montag zu einem Großbrand einer Lagerhalle auf den Kaßberg ausrücken.

Gegen 23.00 Uhr war das Feuer auf dem Gelände am Borssenanger, in dem sich mehrere kleinere Firmen befinden, ausgebrochen.

Innerhalb kurzer Zeit hatten die Flammen die gesamte Halle von etwa 70 mal 15 Metern Grundfläche erfasst.

Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Halle vollständig ausbrannte.

Durch die örtlichen Gegebenheiten gestalteten sich die Löscharbeiten zudem schwierig.

Während der Löscharbeiten gab es immer wieder kleinere Explosionen und das Gebäude drohte einzustürzen. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Der Großbrand vernichtete mindestens sechs hochwertige Autos und Transporter sowie Baumaschinen und Holzvorräte.

Insgesamt waren 59 Einsatzkräften mit 14 Fahrzeugen von drei Wachen der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehren Glösa, Rabenstein und Siegmar vor Ort.

Laut Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtsachschaden nach einer ersten Einschätzung auf etwa 500.000 Euro.

Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch unbekannt. Sobald die Halle begehbar ist, will die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.