Laster landet im Straßengraben

Die Staatsstraße 242 bei Limbach-Oberfrohna war am Dienstagmorgen für mehrere Stunden dicht.

Grund war ein umgestürzter Laster, der aufwendig geborgen werden musste.

Der mit Erde und Schotter beladene Kipper war gegen 08.00 Uhr zwischen der Autobahn-Anschlussstelle Wüstenbrand und Pleißa von der Fahrbahn abgekommen, hatte etwa 50 Meter Leitplanke „rasiert“, war gegen einen Baum geknallt und im Graben auf die Seite gekippt.

Interview

Der Fahrer des Lasters wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Weshalb er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte, ist bisher noch nicht bekannt.

Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden an.

Mittels Kran musste der verunglückte Lkw aufwändig zurück auf die Straße gehoben werden.

Erst danach konnte das Fahrzeug abtransportiert werden.

Da sich die Ladung an der Unfallstelle verteilt hatte, kam auch ein Bagger zum Einsatz.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 64.000 Euro geschätzt.