Liebe, Lust und Leben im Zentrum von Chemnitz

Anmod: Das Risiko sich mit einer sexuell übertragbaren Infektion anzustecken ist wird nach wie vor von vielen unterschätzt. Vor allen junge Menschen zählen zur Risikogruppe. Eine Ausstellung auf dem Chemnitzer Neumarkt möchte für dieses Thema sensibilisieren.

Beitrag:

Acht Menschen, 24 Stunden, achtmal Sex, einmal HIV.

In der Erlebnisaustellung „GROßE FREIHEIT“ begegnen Besucher fiktiven Protagonisten.

Bis Samstag klärt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf dem Chemnitzer Neumarkt über Spaß an der schönsten Nebensache der Welt, sowie sexuell übertragbare Krankheiten auf.

Die Schau richtet sich vor allem an Jugendliche.

O-Ton: EVELIN MASLON, Abteilungsleiterin Kommunikationsmethoden und neue Medien

Jede der Personen möchte sowohl ihre Liebe, als auch Lust frei ausleben können.

Doch jedes Liebeserlebnis kann auch seine Schattenseiten haben.

So ergeht es z.B. der 31 jährigen Verkäuferin Doreen.

interview: Dr. Evelin Maslon, Abteilungsleiterin Kommunikationsmethoden und neue Medien in der BZgA

Als Konsequenz der Liebesnacht kommt nach drei Monaten das böse Erwachen für die junge Verkäuferin, sie infiziert sich mit HIV.

Die Ausstellung thematisiert sowohl das menschliche Immunschwäche-Virus HIV im Speziellen, als auch sexuell übertragbare Infektionen im Allgemeinen.

Mit über 50 Exponaten klärt die Schau über Sex und Verhütung auf spielerische Art und Weis auf.

Neben einer Kondomschule gibt es beispielsweise auch einen Körperscanner.

Interview: Dr. Evelin Maslon, Abteilungsleiterin Kommunikationsmethoden und neue Medien in der BZgA

In abgetrennten Bereichen erhalten Besucher vor Ort persönliche Beratung.

Das Gesundheitsamt der Stadt bietet überdies am Donnerstag kostenlose HIV-Tests an.

Weitere Informationen finden Sie hier [www.sinus-bfk.de]

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Seite des SINUS BÜRO FÜR KOMMUNIKATION