Mehr Drama für die Oper

Chemnitz- Am Montag begann die letzte Opernproduktion der Spielzeit 2018/2019 mit einer Konzeptionsprobe. Dabei wurde Vertretern der Presse, sowie den Mitwirkenden das Inszenierungskonzept vorgestellt.

Erstmalig wird Ludwig van Beethovens packende Oper „Fidelio“ aufgeführt. Die Leitung des Stücks übernimmt der bekannte Regisseur Robert Lehmeier. Für das Bühnenbild konnte Tom Musch gewonnen werden. Dieses stellt den Rohbau eines Hauses dar. Ingeborg Bernerth entwarf die Kostüme für die Darsteller und präsentierte bereits einige Skizzen. Die musikalische Leitung liegt in den Händen des Generalmusikdirektors Guillermo García Calvo.

In „Fidelio“ geht es um eine spannende Rettungsmission, bei der sich die Hauptperson Leonore als Mann verkleidet, um ihren Gatten aus einem Gefängnis zu retten. Auch Pauliina Linnosaari, welche die Hauptperson Leonore spielt, war bei der Konzeptionsprobe vor Ort. Zunächst wird sich das Ensemble in das Probezentrum in der Treffurthstraße zurückziehen. Ab Anfang Mai wird dann auf der großen Bühne im Opernhaus geprobt. Dann werden auch Kostüme, Orchester und Licht mit integriert. Am 25. Mai erfolgt dann die Premiere im Opernhaus.