Ministerpräsident ehrt sächsische Olympioniken

Dresden – Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die sächsischen Medaillengewinner der Winterolympiade in Peking zu einem Empfang in der Staatskanzlei eingeladen. Insgesamt acht Medaillen hatten die Sportlerinnen und Sportler aus Peking mit nach Hause nach Sachsen gebracht.

Jede Menge Glückwünsche, Porzellan und edle Weine aus Sachsen gab’s für die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.  Mit dabei waren Francesco Friedrich (zweimal Gold im Zweier- und Viererbob), Katarina Hennig (Gold und Silber im Skilanglauf), Candy Bauer (Gold im Viererbob), Eric Frenzel (Silber in der Nordischen Kombination) und Axel Jungk (Silber im Skeleton).

Die Olympischen Winterspiele in Peking waren umstritten. Ein Grund sind die massiven Menschenrechtsverletzungen in China. Vor allem von politischer Seite wurden die Spiele von vielen Ländern boykottiert. Der Ministerpräsident hinterfragte dies durchaus kritisch – und erinnerte an den olympischen Gedanken – den friedlichen Wettstreit von Menschen aus der ganzen Welt, unabhängig von Politik oder Religion.