Neue Förderrichtlinie zur Beruflichen Orientierung

Der Übergang von der Schule in den Beruf soll im Freistaat weiter verbessert werden.

Dafür werden die Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung optimiert.

Das Sächsische Kabinett hat dazu eine neue Förderrichtlinie verabschiedet.

Diese Maßnahmen richten sich an jeden Schüler von Förderschule, Oberschule und Gymnasium.

Neu ist, dass erstmals auch Schüler von Gymnasien von einer frühzeitigen, individuellen und praktischen Berufsorientierung profitieren.

So sollen berufliche Neigungen und Fähigkeiten der Schüler ermittelt werden und bei der Wahl eines Ausbildungsberufes helfen.