Neue Führungspositionen in Landgericht und Staatsanwaltschaft (Video)

Martin Uebele ist der neue Präsident des Landgerichts Dresden. Am 1. Dezember wurde Uebele bereits ernannt. Heute, an seinem 95. Tag im Amt, folgte nun die feierliche Einführung.

MARTIN UEBELE
Präsident Landgericht Dresden

In seiner Rede an Vertreter aus Justiz, Politik und weiteren Institutionen sprach Uebele seine künftigen Ziele an. Als Herausforderung sprach er dabei auch ein neues Projekt für das kommende Jahr an.

MARTIN UEBELE
Präsident Landgericht Dresden

Uebele tritt die Nachfolge von Gilbert Häfner an, der zum Präsident des Oberlandesgerichts Dresden gewechselt hat. Häfner betonte, dass der Führungswechsel erfreulicherweise ohne juristische Auseinandersetzung möglich war. Etwas, dass nicht immer selbstverständlich sei.

GILBERT HÄFNER
Präsident Oberlandesgericht Dresden

Einen derartigen Streit hatte jüngst Klaus Rövekamp, der heute ebenfalls feierlich eingeführt wurde.  Er hatte sich vergangenes Jahr mit Hans Strobl um den Posten des Generalstaatsanwalts für den Freistaat Sachsen gestritten. Rövekamp klagte, unterlag jedoch. Er ist nun Leitender Oberstaatsanwalt nach Dresden. Der 57-Jährige war bereits 2002 bis 2006 stellvertretender Behördenleiter in der Landeshauptstadt und freut sich wieder in Dresden tätig zu sein. Er übernimmt die Position von Erich Wenzlick, der nach 10 Jahren im Amt in den Ruhestand gegangen ist.
Die Einführung aller neuen Mitglieder erfolgte durch den Sächsischen Justizminister Sebastian Gemkow.